abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Vitovent 300 W, Wasser tropft aus der Lüftung

Guten Abend, l

 

eider kämpfen wir seit 1 Jahr bei Gewissen Witterungen mit Wasserbildung in der Lüftung.

 

Das Gerät wurde 2016 eingebaut, es Tropft unten an den Türen bzw. das Wasser sammelt sich in der Leiste der Tür innen.

 

Das ganze ist nach rund 3  1/2 Jahren das erste mal aufgetreten.  In dieser Zeit hatten wir sämtliche Witterungen erlebt.. leider ist die Fachfirma welche das Gerät eingebaut hat ratlos (4 Termine ohne Ergebnis)

 

Hat noch jemand Idee? Ich habe ähnliche Posts hier gesehen, wo angeblich die ganzen Geräte getauscht wurden?

 

Danke 

 

 

IMG_3786[1170].JPG
IMG_3782.JPG
IMG_3785[1169].JPG
1.jpg
2.jpg
105 ANTWORTEN 105

Hallo zusammen,

Da dieses Forum so schön aktiv ist, möchte auch ich meine Geschichte schildern.

Sollte sich jemand angesprochen fühlen und beleidigt sein, sorry - mach deinen Rücken gerade und steh drüber.

wie gesagt hate ich alle Beiträge gelesen, alle beschweren sich über diese wirklich schlechte Systeme und haben wohl auch Kontakt mit dem Hersteller aufgenommen aber die wenigsten schreiben was geraten oder auf die Konfrontation des Problems darauf geantwortet wurde. Auch dieser Herr hier in dem Forum der scheinbar für Viessmann arbeitet, schreibt immer nur den gleichen Bull**bleep**. "Bitte wenden sie sich an ihren Fachhändler…" oder "Haben sie schon Kontakt mit diesem aufgenommen?" Was soll das helfen bitte? Sie sind doch hier und äußern sich…warum äußern sie sich nicht dazu mit konstruktiven Ratschlägen, hinweisen oder besser noch ganz ehrlich und gibt den Kunden recht. Vermittelt doch wenigstens mal eine Art Hilfestellung oder Einsicht das es offensichtlich nicht perfekt ist und nachgebessert werden sollte. Auch ich arbeite im Service wo es um teure Waren geht und die Kunden echt speziell sind. Und selbstverständlich wird erstmal geschaut: Wieviele Anlagen haben in den Markt gespült? Wieviele davon wurden reklamiert? Ah ok, kein Grund zur Beunruhigung - es ist ja nur ein Prozentsatz von 0,7 - 1 %. Nicht wichtig…👍

ja so kann man das als Hersteller sehen, sollte es aber nicht. Und ja, es trifft sicherlich nicht auf jede Anlage zu die so ein Problem hat.

wemn doch wenigstens ein funke von Einsicht, Unterstützung oder Kulanz oder kostenbeteiligung da wäre….fehlanzeige.

Ja ich bin nicht besser als alle anderen und bin am meckern. Aber heute bin ich halt der Endverbraucher und darf das. Womit ich nun endlich zu meiner Anlage kommen will. Ich habe keine von Viessmann sondern von Wolf. Habe das gleiche Problem wie alle anderen zu diesem Thdma und gehe da nicht weiter ein, da bereits alles mehrfach berichtet wurde. Unten 1-2 Videos dazu.

ich besitze eine CWL-300. da scheinbar auch andere bereits bei Wolf angerufen haben, tat ich es heute auch um Unterstützung zu erhalten.

Antwort: nein so ein Problem ist uns nicht bekannt. Mehr gab es nicht als Antwort. Wenden sie sich an einen Fachhändler. Nichtmal Interesse zu dem Problem gezeigt. Allein das der nette Mitarbeiter nicht weiter nachgefragt hatte, zeigt mir, das Sie sehr wohl das Problem kennen. ☝️ denn es sollte doch im Interesse des Herstellers sein daraus zu lernen oder etwas Neues zu erfahren…? Also trocken gelogen.

Ja ok, dann wende ich mich an diesen Fachhändler. Und was wird er tun? Sich hinsetzen und warten bis kondensat gebildet wurde und es endlich abläuft? Sicher nicht. Und wenn doch, wer soll sich den leisten können? Dauert schließlich paar Stunden bis was passiert und dazu muss die Anlage verschlossen sein um Unterdruck zu erzeugen…wie soll er tatsächlich sehen was da drin passiert?

bei mir sind eindeutig die spaltmaße zwischen den styropoteilem zu groß. Das gleiche wird Fachhändler auch feststellen. Ist der Kunde schuld das diese entstanden sind??? Mir fällt nichts ein, wie der Kunde es verursacht haben könnte.

und dann werden alle namenhaften Hersteller mir mehr Lebensqualität und Gesundheit…cool dachte ich mir damals. Als chronisch kranker mit athemswegproblemen - gönne ich uns. Keine schimmelgefahr, immer frische Luft im Haus…all die tollen Versprechen. Und was habe ich da jetzt? Einen verschimmelten Wärmetauscher (keine Ahnung wie lange schon genau) und Sporen werden schööön eingeblasen. WOW 👍

Es geht hier nun mal nicht nur um die Produktqualität oder das Geld - es geht um die Gesundheit! Ich hoffe ihr Hersteller bekommt eine Menge Minuspunkte auf eurem Karma Konto. Wir sind zwar hier wenige, aber die Dunkelziffer wird höher sein.

Ich habe noch viel mehr auf dem Herzen aber vorerst sollte es reichen. Alle die sich die Zeit genommen haben das Gejammer zu lesen - DANKE. 


Schade die Videos sind zu groß. Dann halt ein paar Fotos. Bei Interesse sende ich die Video wohin ihr wollt…

IMG_8651.jpeg
IMG_8649.jpeg

Hallo @Leo-D,

vielleicht habe ich mich nicht verständlich ausgedrückt, aber ich habe nach langem Hin und Her von Viessmann eine neue Anlage erhalten, ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Muss man einfach hartnäckig bleiben. Hätte ich das nicht bekommen, hatte ich mir schon die Anlagen von Nilan angeschaut. Nochmal hätte ich keine Viessmann Anlage bezahlt. Zumal die Nilans Funktionen haben, die laut Viessmann-Fachfirma in einer Lüftungsanlage gar nicht möglich sind...

Gruß

Guten Morgen EMIN3M,

ja danke das hatte ich bei dir schon gelesen aber warum musst Mann erst soooo viel Zeit, nerven und Stress auf sich nehmen. Es wäre doch auch im Sinne des Herstellers einfach mal zu sagen, sorry da gab es Abweichungen in der Fertigung…auf Kulanz…. Sowas merkt man sich und bleibt ein treuer Kunde. Natürlich können Fehler passieren. Und das muss einem auch nicht unangenehm sein….🤷‍♂️

Aber zurück zu deinem Fall.

- wie lange hast du dafür gekämpft?

- an wen hast du dich gewandt? Hersteller oder der Fachhändler?

- wie lange ist es nun her?

- gab es einen Hauch von Einsicht oder Zustimmung seitens des Herstellers?

- wie alt war zu dem Zeitpunkt deine Anlage?

 

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

 

Gruß 

Leo

Und danke für den Hinweis zu der Alternative - Nilan. Schaue ich mir mal an.

Nun, mir hat man gesagt die Rohre der Lüftungsanlage hätten sich (trotz Filtertüten) mit Staub zu gesetzt, und dadurch habe sich das Strömungsverhalten geändert .... also kurz: Kann man nichts machen liegt nicht am Gerät.

 

Ich habe bei der letzten Eskalation die Wartung/Reparatur (WOLF Werkskundendienst) erstattet bekommen. Das Gerät ist aber weiterhin murks - hat keine Verbesserung gebracht, also hat das keiner Seite etwas gebracht.

 

Ich hoffe auf Kulanz, habe WOLF angeschrieben. Man müsste hiermit ans Spiegel TV oder ein ähnliches Format gehen. Ein Gerät das nur 3 Jahre funktioniert? Frechheit.

Hallo Leo,

ja, das sehe ich genauso. Ein Unternehmen, dass Kunden halten will, verhält sich anders.

Am besten kannst du das zu meinem Fall hier im Forum in diesem Beitrag nachlesen. Die genauen Daten habe ich auch nicht mehr im Kopf. Ich meine die Anlage war knapp über 5 Jahre alt, als es los ging, und ich habe dann 2 weitere Winter durch gekämpft. Wie gesagt, der genaue Ablauf ist hier am besten nachzulesen.

Also zuerst: Dieses Forum ist ja kein Hobby-Forum von irgendeinem User, sondern es wird vom Hersteller Viessmann betrieben. Also wenn mir jemand von Viessmann erzählt, er wisse nichts davon, ist das Blödsinn. Können sich hier ja leicht informieren. Was man Viessmann anrechnen muss, was ich auch so nicht gedacht hätte: Sie löschen keine unangenehmen Posts.

Und so bin ich vorgegangen: Ich habe mich immer auf die Beiträge in diesem offiziellen Forum berufen. An die Fachfirma die Links weiter geschickt, damit auch diese sich bei Viessmann darauf berufen können. 2 sinnlose Einsätze von der Fachfirma musste ich bezahlen, die natürlich nichts gebracht haben. Und nach diesem Post damals von mir, dass es ja seitens des Herstellers ein Eingeständnis zu sehen ist, dass der Wärmetauscher geändert wurde, hat sich dann plötzlich der Außendienst-Mitarbeiter an meine Fachfirma gewandt, welches Gerät sie brauchen. Laut meiner Fachfirma haben sie von Viessmann nur die Lüftungsanlage gestellt bekommen. Den ganzen Umbau, neue Rohre (die Anschlüsse haben sich natürlich komplett geändert, aus Außenmasse auch) und auch eine neue Steuerung (die alte war mit dem neuen Gerät nicht kompatibel) hat die Fachfirma dann auf ihre Kappe genommen. Fand ich super von meiner Fachfirma, aber **bleep** von Viessmann, ihre Fachfirmen da so auf den Kosten sitzen zu lassen.

Sonst hat sich von Viessmann niemand mit mir persönlich in Kontakt gesetzt, außer hier im Forum. Das ist für den Kunden auch wohl der einzige Weg.

Und zu deiner letzten Frage: Also die Anlage wurde dann dieses Jahr um Mai-Juni getauscht, also 3 Jahre nach dem der Fehler auftrat. Damit war die Anlage mittlerweile 8 Jahre alt.

Ich hab auch schon nicht wirklich mehr an eine Lösung geglaubt und hatte mir deswegen auch die Nilans angesehen, da die wohl nichts anderes machen und wenn man sich die Geräte anschaut, sind diese auch um Generationen weiter.

Es ist definitiv eine Fehlkonstruktion, also kannst du nur versuchen, dein Recht als Kunde durchzusetzen und auf Kulanz hoffen.

Ich hoffe, ich kann dir damit helfen.

Gruß
Damian