abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Rexola Triferral zündet nicht mehr (Brennerstörung)

Hallo,

 

seit einigen Tagen zündet unsere Viessmann Rexola Triferral (Bj. 96) nicht mehr. Zunächst ist mir nachts aufgefallen, dass das Wasser aus dem Hahn verhältnismäßig kalt war. Am kommenden Morgen hab ich mir den Kessel angeschaut, aber da fiel mir nichts Besonderes auf, auch das Störlämpchen war aus. Was jedoch auffiel, war die zu geringe Temperatur des Wasserspeichers  - hier scheint der Kessel also nicht mehr angesprungen zu sein.

 

Auch im "Handbetrieb" (Schornsteinfeger-Einstellung) läuft der Kessel nicht mehr an. Gas wird in dem Fall auch nur ganz wenig gezogen, die Gasuhr bewegt sich kaum sichtbar, aber sie bewegt sich. Ansonsten ist nur ein Klicken zu hören gefolgt von einem für ca. 20 Sekunden lauter werdenden "Rasseln" und dann schaltet das Stör- und Brennerstörlämpchen an sowie das Lämpchen an der Brenneransteuerung "Wärmeanforderung".

 

Die Gasversorgung vom Versorger her ist auf jeden Fall gewährleistet, dieser hat erst gestern einen neuen Druckregler montiert und uns dies bestätigt.

 

Jetzt muss man dazu sagen, dass wohl leider in all den Jahren auf eine regelmäßige Wartung verzichtet wurde. Ebenso gab es vor einigen Jahren bereits Probleme mit der Zünd"spule"? Da wurde eine neue eingebaut, mit welcher jedoch der Brenner auch nicht mehr zündete, woraufhin letztlich wieder die alte Zündspule eingebaut wurde und alles wieder lief. Ja, klingt komisch, aber so ist es passiert ^^

 

Der Notdienst meint, dass die Brenneransteuerung sowie die Trimatik getauscht werden müssen. Bevor jetzt für nicht gerade wenig Geld "wild" Teile getauscht werden, würde ich gerne noch eure Meinung hören. Gerade in Bezug auf den Wartungsstau ist vielleicht nur etwas "verstopft" oder ähnliches? Ist es vielleicht wieder nur die Zündspule, die Probleme macht?

 

Hier noch ein paar Bilder von verschiedenen Bauteilen:

20240710_150316.jpg

20240710_150255.jpg

20240710_150339.jpg

20240710_150242.jpg

 

Wenn ihr noch weitere Infos braucht einfach melden, ich werde so gut es geht versuchen die Infos zu beschaffen 🙂

 

 

Habt vielen Dank im Voraus!

 

Liebe Grüße!

 

PS: Seht mir bitte etwaige Fehlbezeichnungen etc. nach, ich bin auf dem Gebiet leider nicht umfassend bewandert 😕

6 ANTWORTEN 6

Das Problem kann ein Fachmann vor Ort ganz einfach eingrenzen indem die Brennerschleife geprüft wird. Die Regelung (Trimatik) wird es vermutlich nicht sein da ja eine Anforderung zum Heizen vorhanden ist. 

Ist ein Zündfunken vorhanden? Das wird das Rassel sein was du beschreibst. 
Im nächsten Schritt wird der Gaskombiregler (GKR) angesteuert. Fällt der Gasdruck nicht ab öffnet der GKR auch nicht. 
In dem Fall prüfen ob 230V am GKR anliegen. Liegen diese nicht an es fand aber vorher ein Zündvorgang statt wird der Feuerungsautomat defekt sein. 
 

Viele Grüße
Patrick vom Customer-Care-Team

Danke für die Rückmeldung!

 

Wieso die Trimatik defekt sein soll habe ich ehrlich gesagt auch nicht verstanden, daher fasse ich dann mal lieber wie vorgeschlagen den GKR und FA ins Auge. Zur Not kann man ja beide Teile tauschen lassen.

 

Wenn es Neuigkeiten gibt, melde ich mich 🙂

 

 

Liebe Grüße!

Ich würde meinen, klassischer Elektrodenverschleiss. Die geringe Gasmenge wird sicher das Zündgas sein. Und wenn die Ionisierung  bzw. Zündung nicht erfolgt, geht der Brenner nicht in Betrieb.

Wie alt sind die Elektroden bzw. der Zündbrenner ?

Danke auch dir für die Rückmeldung @Franky !

 

Der Zündbrenner ist noch der erste, also ca. 28 Jahre alt. Es gab zwar mal einen Austausch in 2015, siehe Rechnung: 

DerMannVomLande_0-1720874037402.png

Allerdings sprang die Heizung mit dem neuen Zündbrenner nicht mehr an und es wurde daraufhin wieder der alte eingebaut - damit lief wieder alles wunderbar.

 

Bis auf das Ausdehnungsgefäß wurde also in den fast 30 Jahren noch nichts ausgetauscht.

 

Es ist momentan nur extrem schwierig, überhaupt noch eine Fachfirma zu finden, welche neue Kunden aufnimmt. Ich muss jetzt schon bei den anliegenden Kreisgebieten anfragen 😕 Generell versuche ich immer so viel wie möglich selbst zu machen, aber an der Heizanlage hantieren halte ich in dem Fall für fahrlässig, dafür hab ich von dieser Art Materie zu wenig Ahnung. Meine Hoffnung liegt daher in eurem Fachwissen, sodass hier wie gesagt nicht unnötig Teile getauscht werden, für deren Wechsel man nur viel Geld bezahlen muss.

 

 

Liebe Grüße!

Ich vermute.mal,dass 2015 die falsche Zündgasdüse verwendet wurde. Bei dem Alter muss erstmal der Zündbrenner ersetzt werden. Erst dann kann eine weitere Fehlersuche erfolgen.

Ja, ich werde weiterhin versuchen, eine Fachfirma dafür zu kriegen. Irgendjemand muss sich ja finden lassen, der noch Kapazitäten hat... Sobald der Brenner ersetzt wurde oder es anderweitige Neuigkeiten gibt, melde ich mich wieder bei euch.

 

Vielen Dank auf jeden Fall schon mal bis hierher!

Top-Lösungsautoren